Fingernagelpflege

Hier ein paar Tipps für die Nagelpflege:

- Benutze deine Nägel nicht als Werkzeug.

- Der künstlich optimierte Fingernagel dient als Ersatz für deinen Naturnagel, darf aber das Nagelbett nicht überlasten.

- Deshalb muss auch ein Kunstnagel bei großen Stößen oder Reißen brechen !

- Achte auf die richtige Länge deiner neuen Nägel. Sie müssen zu deinem Gesamterscheinungsbild passen und dürfen dich nicht bei Beruf, Haushalt, Sport oder Hobby stören.

- Achte besonders auf Fallen wie Autotüren, Dosenverschlüsse, Gürtelschnallen, etc. Kommt es zu einer starken Hebelwirkung, müssen die künstlich Fingernägel abbrechen, da sonst dein Nagelbett verletzt wird.

- Vermeide den Kontakt mit scharfen Chemikalien, da sich hierdurch deine künstlichen Fingernägel lösen können.

- Die Unterseite der Fingernägel solltest Du nicht mit scharfen Gegenständen reinigen (Metallfeile) sondern eine Reinigungstablette für dritte Zähne in ein Schälchen mit handwarmen Wasser geben und die Nägel ca. 15 Minuten darin halten.

Wachstum der Nägel

Bis vor einigen Jahren hat man geglaubt, daß die Nägel aus dem Nagelbett herauswachsen. Heute ist man schon deutlich weiter und hat erkannt, daß im unteren Bereich des Nagels spezielle Zellen, die sogenannten Matrixzellen sitzen. Diese sind nicht Teil der Nagelplatte, sondern bilden Zellen, die überwiegend aus dem Protein Keratin bestehen. Proteine bestehen aus verschiedenen, langen Aminosäureketten, die untereinander durch Querverbindungen, sogenannte Crosslinks verbunden sind. Aufgrund dieser Vielzahl an Querverbindungen bekommt das Nagelmaterial seine Festigkeit.
Die Keratinzellen sind kurz nach ihrer Bildung rundlich und haben eine weißliche Färbung. Im Verlauf des weiteren Wachstums wandern die Keratinzellen zur distalen Nagelspitze, wobei sie sich übereinanderschieben, dabei immer stärker abflachen, sich verhärten und zunehmend transparenter werden.

Nagelwachstum

Die Länge des Matrixbereichs bestimmt die Dicke des Nagels. Je länger die Matrix, desto dicker der Nagel. Fingernägel setzen sich aus rund hundert Zellschichten zusammen, Fussnägel aus etwa einhundertfünfzig. Wie oben erwähnt, werden die Zellen in der gesammten Matrix gebildet und werden im Verlauf ihre Wachstums zur Nagelspitze immer härter. Wenn also die Zellen vom unteren Ende der Matrix nach etwa 2 Monaten auf ihrem Wachstumsweg am oberen Ende der Matrix, also im Bereich der Lunula angekommen sind, haben sie schon eine ziemliche Festigkeit, wohingegen die gerade in der Lunula gebildeten Zellen noch sehr weich und empfindlich sind. Nun verstehen Sie, warum man beim Bearbeiten der Nagelplatte im Bereich der Lunula so extrem vorsichtig sein muß. Wenn nämlich die harten oberen Zellen durchbrochen sind, geraten sie direkt an die noch weichen und empfindlichen "Frischzellen". Und von dort hat man dann schnell die Lunula-Matrixzellen oder das Nagelbett verletzt.

Interessant ist nun natürlich noch die Antwort auf die Frage, wie schnell Nägel wachsen. Diese Antwort kann durchaus unterschiedlich ausfallen. Zum einen haben statistische Untersuchungen ergeben, daß der Nagel des Mittelfingers am schnellsten und der Nagel des kleinen Fingers am langsamsten wächst.

Nagelwachstum2

 


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!